Dem Täter auf der Spur

Studierende im Labor Dem Täter auf der Spur, das waren Studierende des Westfalen-Kollegs aus den Biologie-LKs des 4. Semesters, als sie am 15.2.17 das molekularbiologische Labor des Gymnasiums an der Schweizer Allee besuchten.
Um einen (fiktiven) Täter zu überführen, wurde in kleinen Arbeitsgruppen das Verfahren des genetischen Fingerabdrucks praktisch durchgeführt. Dabei konnten die Teilnehmer nicht nur ihre theoretischen Kenntnisse über molekularbiologische Analyseverfahren und die dazu notwendigen Techniken und Geräte erweitern, sondern auch ganz praktisch selbst tätig werden. So wurde z.B. eifrig der korrekte Umgang mit Mikropipetten geübt, DNS enzymatisch zerschnitten und mit Hilfe der Gelelektrophorese DNS-Bandenmuster sichtbar gemacht, anhand derer am Ende tatsächlich der „richtige Täter“ entlarvt werden konnte.
Die allgemeine Meinung am Ende des Tages war eindeutig: Es war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht!
Dem Täter auf der Spur Dem Täter auf der Spur
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.