Studienfahrt nach Auschwitz und Krakau

TeilnehmerInnen der Studienfahrt 29 Studierende aller Semesterstufen und 3 Lehrerinnen des Westfalen-Kollegs haben Anfang Juni 2013 im Rahmen einer Studienfahrt das Konzentrationslager Auschwitz und das größte deutsche Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau besucht. „Auschwitz“ wurde zum Symbol des Holocausts, Völkermords und Terrors der Nationalsozialisten, da dort nach Schätzungen zwischen 1,2 und 1,3 Millionen Menschen (davon ca. 1 Millionen Juden) ermordet wurden.
An diesem Ort zu stehen war für alle eine beeindruckende und zugleich bedrückende Erfahrung, die nicht nur Betroffenheit und Wut, sondern auch das starke Verlangen hervorruft, zu handeln und sich einzusetzen gegen Unterdrückung und Verfolgung anderer, gegen Rassismus und menschenverachtende Ideologien.

Der sich anschließende Besuch Krakaus ermöglichte allerdings auch zahlreiche positive Impressionen und die gesamte Reise trug zur deutsch-polnischen Verständigung bei.
Daher plant die Fachschaft Geschichte die Studienfahrt nach Auschwitz zu wiederholen.
Ihre Eindrücke dieses Besuchs werden die Studierenden gemeinsam mit den Lehrerinnen in einer Ausstellung verarbeiten, die im kommenden Semester in der Schule zu sehen sein wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.