SV-Spendenaktion für Nepal

Konstantin Dmitrukow mit Ilja, dem Sohn einer Mitstudierenden Studierendenvertretung sammelt für Erdbebenopfer in Nepal

Nachdem Wicky Chogh, SV-Sprecher des Westfalen-Kollegs, zum Jahreswechsel 2014/15 persönlich Nepal besuchte und nach wie vor Kontakte zu Bürgern des Landes pflegt, erschütterte ihn die Nachricht vom Erdbeben so sehr, dass er gemeinsam mit der Studierendenvertretung eine Spendenaktion ins Leben rief.
Insgesamt 549,65 € sammelte die SV so in den zwei Wochen vor Pfingsten durch verschiedene Aktionen in der Cafete und dem schulischen Umfeld bei Studierenden und Lehrenden zur Unterstützung der Arbeit des in Dortmund ansässigen Vereins Shanti-Leprahilfe.
Studierendensprecher/in Anja Kiekenbeck und Wicky Chogh
Der Verein ist langjähriger Betreiber verschiedener Gesundheits- und Bildungseinrichtungen in der Region der vom Erdbeben Ende April stark betroffenen Hauptstadt Kathmandu. Vom Erdbeben dort selbst überrascht engagiert sich die Shanti-Leprahilfe gegenwärtig stark für die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung, der Notversorgung der Bevölkerung und den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur. Die Studierendenvertretung nahm bereits Kontakt zum Verein „Shanti-Leprahilfe“ auf.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.