„Woche des Respekts“ - Das Westfalen-Kolleg beteiligt sich mit vielfältigen Aktionen

Schriftzug "Woche des Respekts" In der Woche vom 15.11.2016 - 18.11.2016 richtete das Westfalen-Kolleg eine Projektwoche zum Thema „Respekt“ aus.
Die „Woche des Respekts“ ist ein von der Landesregierung initiiertes Projekt, das die Bürgerinnen und Bürger für einen respektvolleren Umgang sensibilisieren möchte. Sie hat daher zu Projekten und Aktionen aufgerufen, die ein Zeichen für mehr gegenseitige Achtung und mehr Wertschätzung setzen.
Das Westfalen-Kolleg ist diesem Aufruf gefolgt und hat sich eine Woche lang intensiv mit dieser Thematik im Unterricht und außerunterrichtlich beschäftigt. So wurden beispielsweise der Begriff und seine Bedeutung in der heutigen Gesellschaft hinterfragt, die Existenz von Respekt im Umgang miteinander, vor allem in sozialen Netzwerken, analysiert und auch die politische Relevanz von Respekt vor dem Hintergrund aktueller politischer Ereignisse in aller Welt thematisiert. Des Weiteren entstanden Interviews zum Respektbegriff mit Vertretern unterschiedlicher Institutionen, wie dem ASTA der FH Dortmund, der Caritas und dem Dortmunder Projekt Angekommen. Ziel ist, einen Dialog anzustoßen, der letztlich das respektvolle und wertschätzende Miteinander thematisiert und dadurch vor allem auch realisiert. Dies ist der Anspruch, den sich die Studierenden des Westfalen-Kollegs gesetzt haben.
Auch über diese Woche hinaus ist es der Schulgemeinschaft ein zentrales Anliegen, den respektvollen Umgang wieder tiefer im gesellschaftlichen Leben zu verwurzeln. So haben sich beispielsweise Studierende aus den „Kursen für Zugereiste“ und einheimische Studierende bereits vor den Sommerferien 2016 zusammengefunden und das Projekt „Das rote Buch“ gegründet. Ziel des längerfristigen Projekts ist, die individuellen Lebensgeschichten, wie sie in Smartphone-Fotografien und -Videos bewahrt sind, miteinander zu teilen, sich über Erfahrungen auszutauschen, sich in „fremde“ Perspektiven einzufühlen, um letztlich über diesen Dialog auch einen Beitrag zu mehr respektvollem Umgang und gegenseitigem Verständnis zu leisten.Respekt-multilingual Respekt-Box        
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.