Amerikanischer Besuch im Englisch LK

20180308gerrymandering.jpg

Am 08.03.2018 kam der Englisch LK im 6. Semester in den besonderen Genuss einer Unterrichtsstunde zum Thema „gerrymandering and redistricting“ zur Manipulation von Wahlergebnissen in den USA.

Faith Ziehli, Englischlehrerin und Studentin der Erziehungswissenschaften, besuchte das Westfalen-Kolleg und erarbeitete mit den Studierenden in einer intensiven Unterrichtseinheit den politikwissenschaftlichen Begriff der Wahlkreisverschiebung zur Maximierung der Erfolgsaussichten in einem Mehrheitswahlsystem.

Der Begriff geht auf Elbridge Gerry, einen Gouverneur des US-Bundesstaates Massachusetts zurück, der seinen Wahlkreis zur besseren Stimmausbeute in der Form eines Salamanders zugeschnitten hatte. Daraus entstand der zusammengesetzte Begriff aus dem Nachnamen den Gouverneurs „Gerry“ und „Salamander“ - „Gerrymandering“.

Neben Textarbeit und inhaltlicher Diskussion hatten die Studierenden im Anschluss die Gelegenheit, Fragen politischer, sozialer und kultureller Natur an die Referentin zu stellen. Die Referentin zeigte sich beeindruckt, von der sprachlich-kommunikativen Fähigkeiten der Studierenden in der Fremdsprache und baute immer wieder Hinweise zu Aussprache und Etymologie verschiedener Vokabeln ein. Am Ende der Stunde folgte noch ein reger Austausch mit vielen, für die Studierenden zum Teil neuen Erkenntnissen über die Großmacht westlich des Atlantiks. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.