Russische Landeskunde im 2. Semester

Studierende bei der Zubereitung traditioneller russischer Gerichte Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Russland kulinarisch“  lernten die Studierenden des 2. Semesters Russisch verschiedene typisch russische Speisen und Getränke kennen und kochten am 28.01.2016 die russischen Traditionsgerichte Pelmeni und Wareniki.
Für die beiden Nudelgerichte (ähnlich italienischen Tortellini) bereiteten die Studierenden zu Hause schon verschiedene Füllungen und den Nudelteig vor. Im Rahmen des Unterrichts wurden dann die kleinen Teigtaschen in geselliger Runde gefüllt und in heißem Wasser gegart. Die Pelmeni und Wareniki wurden klassisch mit Schmand, Mayonaise und Ketchup verzehrt. 
 
Die Matrjoschka ist ein Souvenir, welches gern von Russlandreisenden mitgebracht wird. Als Beitrag zur "Russischen Landeskunde" bereitete eine Studierende zu der beliebten Holzfigur ein Referat vor, welches Geschichte und Kunstform der Matrjoschka beleuchtete. Nicht zuletzt waren die mitgebrachten Beispiele der liebevoll gestalteten Puppen ein kleines Highlight im Unterricht.
Studierende mit "Matrjoschka"-Holzfiguren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.